Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Lohra-Kirchvers

(Kirchvers, 10.06. 2016) Die Jugendfeuerwehren des Feuerwehrverbandes Wetzlar kamen wieder zu ihrem gemeinsamen Zeltlager zusammen – für viele diesmal auf einem neuen und unbekannten Terrain: das Freizeitgelände der Hessischen Jugendfeuerwehr in Lohra-Kirchvers im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Etwa 140 Teilnehmer von 12 Jugendfeuerwehren sind am Freitagnachmittag angereist und haben bis zum frühen Abend ihre Zelte aufgebaut. Zur offiziellen Lagereröffnung um 20:00 Uhr konnte Verbandsjugendwart Reiner Jüngst auch einige Gäste aus Politik und Verwaltung begrüßen – darunter Manfred Wagner, Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar, und Michael Stroh, Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Wetzlar.

 

 Ausrichter und Organisator war in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr der Kernstadt Wetzlar unter Leitung ihres Jugendfeuerwehrwartes Sascha Mulch und seines Stellvertreters Florian Blum. Beide wurden durch einige Helfer aus der Einsatzabteilung der Wetzlarer Feuerwehr unterstützt. Das Anmeldeverfahren zum Zeltlager lief über den Feuerwehrverband Wetzlar.

Nach dem Aufbauen und einrichten der Zelte und dem „Angrillen“ bei der einen oder anderen Gruppe war die offizielle Begrüßung und das Entzünden des Lagerfeuers ein erster Höhepunkt. Verbandsjugendwart Reiner Jüngst konnte dazu neben den Jugendlichen und ihren Betreuerinnen und Betreuern auch einige Gäste begrüßen, die sich ihrerseits jeweils mit kurzen Grußworten an die Teilnehmer wandten:

>> Stephan Grüger (SPD), Mitglied des Landtages Manfred Wagner (SPD),

>> Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar Michael Stroh, Vorsitzender des

>> Feuerwehrverbandes Wetzlar Karina Gottschalk,

>> Kreisjugendfeuerwehrwartin des Kreisfeuerwehrverbandes

>> Marburg-Biedenkopf Jens Groh, Jugendförderung des Lahn-Dill-Kreises

>> Volker Schaub, Bezirksjugendring

Volker Schaub hatte als Geschenk ein „Schwedenfeuer“ mitgebracht. Unter den Gästen war eine Abordnung des Feuerwehrverbandes Wetzlar, vertreten durch die beiden Stellvertretenden Vorsitzenden Friedel Mehlmann und Anne Schmitz, Beisitzer Friedhelm Schmitz und Kreisstabführerin Stephanie Biemer.

Im Anschluß an die offizielle Eröffnung trafen sich alle Betreuer zur obligatorischen Leiterrunde, um den weiteren Ablauf und die Programmpunkte für den Samstag festzulegen.

Die jugendlichen Camper verbrachten einen entspannten Abend – mit Würstchen oder Steaks vom Holzkohle- bzw. Gasgrill und verschiedenen Spielen. Angesichts der beginnenden Fußball-EM in Frankreich war als sportliche Betätigung selbstverständlich auch Fußball angesagt.

In den festen Häusern befinden sich eine Küche, die sanitären Anlagen, ein Gemeinschaftsraum sowie ein Kiosk. Der Kiosk hatte festgelegte Öffnungszeiten, zu denen kleine Naschereien oder Getränke verkauft wurden; hier haben sich einige Helfer engagiert.

Im nächsten Jahr findet wieder das große gemeinsame Zeltlager der Jugendfeuerwehren der Feuerwehrverbände Dillkreis und Wetzlar am Aartalsee statt.

 

Text und Bilder: Michael Trägner (Feuerwehrverband Wetzlar)

 

 

Go to Top
JSN Epic 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework